Konfi-Samstage

Der neue Konfirmandenkurs ist gut gestartet. In den ersten Konfisamstagen ging es um den Ablauf des Gottesdienstes und den Inhalt des Gesangbuches, wo man was findet und was man außer den Kirchenliedern noch im Gesangbuch steht.
Im Dezember ging es dann zum Konfiausflug ins Alpamare nach Bad Tölz. Dort waren vor allem die Rutschen und unsere Unterwasserkamera gefragt.
Im Januar ging es dann um die Bibel beim Konfisamstag. Wie ist sie aufgeteilt? Wie viele Bücher beinhaltet sie? In welchem Zeitraum sind die Bücher entstanden? Und wie schlägt man in der Bibel eine bestimmte Stelle nach? Dies durften die Konfirmandinnen und Konfirmanden, dann auch praktisch üben. Zum einen durften die Mädels gegen die Jungs im Bibelfußball antreten. Die Mädels gewannen 3:1. Zum anderen durften sie die Zutaten für den sogenannten Bibelkuchen raussuchen.

Sie wollen es selbst einmal ausprobieren? Bitte, hier ist das Rezept:
300 g (5. Mose 32,14a); 200 g (1. Chr. 12,41 ); 300 g (Ri 14,18a);
200 g (4. Mose 17,23); 500 g (1. Kön 5,2); 200 g (Nah 3,12);
1 Tasse (1. Kor 3,2); 6 Stck. (Jer. 17,11); 3-4 Teelöffel (Spr. 7,17);
1 Prise (3. Mose 2,13); dazu 1 Päckchen Backpulver und etwas Zitronensaft
Bei der Zubereitung befolge man Sprüche 23,14a, beim Essen Jes 58,7
und Ps 103,2.

  • Auf jeden Fall muss man alle Früchte und Nüsse kleinhacken bzw. mahlen.
  • Die Backzeit bei mittlerer Temperatur beträgt ungefähr 90 min.
  • Längliche und runde Backformen eignen sich gleich gut.
  • Am Ende kann man auch noch Puderzucker obendrauf streuen.

Zum Schluss noch etwas zum lachen:
Ein Pfarrer besucht spontan ein Kirchenmitglied. Als er nach einigem Klopfen die Türe nicht öffnete, steckte er ihm einen Zettel mit Offenbarung 3,20 in den Briefkasten.
Am nächsten Tag wiederum fand der Pfarrer einen Zettel mit folgendem Inhalt in seinem Briefkasten: 1. Mose 3,10