Bayern und die katholische und evangelische Kirche

21.09.2017, 15.00 Uhr - Bayern und die katholische und evangelische Kirche

Vortrag von Rudolf Elhardt, mit Kaffee und Kuchen im ev. Gemeindesaal in Tegernsee, Hochfeldstr.27.

Bayern ging schon immer seinen Sonderweg, auch in Bezug auf die beiden christlichen Kirchen, die römisch-katholische
und die evangelisch-lutherische Kirche. Jahrhunderte lang war Bayern von katholischer Religion und Kultur geprägt. Das hat sich geändert. Mancher Betrachter der bayerischen Geschichte meint bayerisch sei katholisch und katholisch sei bayrisch.
Ein Schnellgang durch die bayerische Geschichte zeigt: Die enge Verbindung von Staat, Monarchie und Kirche hat unterschiedliche
Facetten. Jedenfalls ist der altbayerische Staat bis zu napoleonischen Zeiten rein katholisch. Die Anerkennung der evangelischen Untertanen im Königreich Bayern geht nicht ohne Schwierigkeiten. Aber auch das Verhältnis des bayerischen Staates zur katholischen Kirche ist im 19. Jahrhundert nicht konfliktfrei. Rudolf Elhardt, ein Autor landesgeschichtlicher Bücher, beleuchtet derartige Kriterien der
staatlichen, monarchistischen, kirchlichen und kulturellen Traditionen. Auch ein Blick in die Geschichte der Parteienlandeschaft
Bayerns fehlt nicht.
Am 21.09.2017, 15.00 Uhr
Ev. Pfarrsaal Tegernsee, Hochfeldstr.2